Freitag, 21. September 2012

Von allen Vögeln, die ich sah...

ist die Eule wunderbar.
Tagsüber sitzt sie in Ihrem Versteck
und wenn die Nacht kommt, fliegt sie weg.

(englischer Kinderreim)



Mein kleine Eule hat sich heute weder versteckt, noch fliegt sie nachts weg. 

Zumindest denke ich, dass sie dann in ihrem Bett liegt ;o)


Sie hat brav gewartet, bis ich ihre neuen Herbst-Eulen-Poncho fertig genäht hab, um mir dann Modell zu "stehen".


Vor ein paar Wochen haben wir bereits diese Mütze gekauft, also eigentlich hat Luise sie gefunden, aufgesetzt und wollte sie dann nicht wieder her geben.



Gestern habe ich dann eher zufällig dieses DaWanda-DIY gelesen und habe sofort losgelegt.
Passend zur Mütze und den neuen Stiefeln in braun, lila und natürlich mit einer Eule!

Habe das DIY etwas abgewandelt, also verkleinert und ich habe unter den Armen KamSnaps angebracht, damit der Poncho etwas besser sitzt.




Oh, da hat meine Eule ja doch den Versuch gewagt sich zu verstecken ;o)





So ihr Lieben, 
nun wünsche ich euch ein wunderschönes herbstliches Wochenende.

Alles Liebe
Henrike

Samstag, 8. September 2012

Paulchen



Hallo ihr Lieben, 

endlich kann ich euch davon erzählen.

Lange wurde geplant,
viel recherchiert,
viel überlegt,
viel gebastelt,
viel gekauft,
viel gekramt,
viel gefunden,
viel organisiert,
viel gebangt,
viel gefreut,
lange gewartet,

und nun endlich ist ein Traum wahr geworden

Wir sind stolze Besitzer eines "neuen" alten Wohnwagens.

Unser Paulchen ist ein Eriba Puck Baujahr 1964 und er passt so gut zu Berta.

Vor über einem Jahr haben wir überlegt, wie in Zukunft unsere Urlaube mit Luise aussehen sollen und wir haben uns für Campen entschieden.

Ich mag diese Art von Leben "auf Sparflamme". Ohne Geschirrspüler, Mikrowelle und so.

Schnell war uns klar wie das aussehen soll. 
Berta soll uns fahren und ein Wohnwagen zum Schlafen musste her.

Leider sind diese Art alter Wohnwagen meist in einem katastrophalen Zustand. 
Nach viel Recherche haben wir jemanden gefunden, der unser Paulchen gefunden und voll restauriert hat. 

Aber so was dauert und die Vorfreude wird auf eine harte Probe gestellt, wenn man doch sooo gerne in den Urlaub möchte.

Im Juli war es nun endlich soweit und wir konnten Paulchen "nach Hause" holen.

Leider nicht mit unserer Käferdame, denn ihr fehlte noch etwas ganz Entscheidendes. 
Die Anhängerkupplung.

Nun ist es endlich geschafft und Berta und Paulchen sind vereint und können gemeinsam mit uns die Campingplätze und Straßen dieser Welt unsicher machen.

Letzten Sonntag haben wir die erste Ausfahrt gemacht um alles mal zu fotografieren.

Natürlich voll Retro, was sonst...

Es war ein echt tolles Gefühl, vor allem wenn die Leute schauen, als würden wir in den 60ern leben.
Wir hatten teilweise Angst die Schaulustigen müssen zum Orthopäden, wegen verränkter Hälse oder aber setzen ihr Fahrzeug an den nächsten Baum, weil sie die Augen nicht mehr auf der Straße hatten.

So, genug erzählt... Lehnt euch zurück und schaut euch die Bilder an.










Natürlich fehlen hier und da noch ein paar Kleinigkeiten, aber das findet bzw. ergibt sich im Laufe der Zeit, denke ich.
Aber ihr braucht nicht denken, dass die Schränke leer sind. 
Ich habe schon den Menge oranger Schüsseln und Behälter für die Campingküche und auch an Retro-Stoffen für Bettwäsche etc. mangelt es nicht.
Eine nicht unerhebliche Menge solcher Requisiten habe ich bei meinen Omas gefunden.
Vielen Dank, dass ihr alles aufgehoben habt ;o)

So, ihr Lieben. Für´s Wochenende steht der Vorzelt-Aufbau auf dem Plan.
Original-Vorzelt versteht sich, allerdings ohne Aufbau-Anleitung. :o)

Habt ein schönes Wochenende und seid lieb gegrüßt.
Alles Liebe 
Henrike