Sonntag, 25. November 2012

Von * zu Hause-zu Hause* und dem alljährlichen Vorweihnachts-Stress


Hallo ihr Lieben, 

oje, es ist wie jedes Jahr...
Ich bin völlig überrascht, dass ja bald Weihnachten ist...

Nee, Quatsch...

Aber Eines ist wie jedes Jahr... Die Zeit bis Weihnachten rennt unaufhaltsam.

Seit dem Geburtstag des Lieblingsmannes ist einiges passiert.

Luise hatte ihren ersten Laternenumzug.

Der Umzug war ganz wunderbar, allerdings gibt es kein einziges Bild.
Luise wollte einfach nicht mit der gebastelten Laterne fotografiert werden. 
Warum auch immer. 
(wer weiß denn schon was in diesem kleinen Kinderköpfchen vor sich geht...)
Aber sie war unglaublich stolz und hat ihre Laterne fast den ganzen Weg allein getragen. 
Wir haben viel gesungen und anschließend alle gemeinsam den Nachmittag ausklingen lassen.

Tja und dann waren wir noch ein paar Tage zu Hause- zu Hause.

Hier, am Ende des Posts, habe ich ja schon mal erklärt was es mit dem zu Hause und dem zu Hause- zu Hause auf sich hat :o)

Also jeden Falls waren wir im Harz.

Und es war sooooo schön.

Das erste mal, seit es Luise gibt, hatten wir eine ganz intensive Zeit zusammen mit meinen Eltern. Sie haben sich 2 Tage frei genommen und wir 5 konnten ohne Stress, Termine und Hektik diese schönen Tage verleben. 

Wir machten herbstliche Waldspaziergänge und sammelten allerhand Naturmaterialien. 




Wir waren shoppen, ohne wirklich etwas zu kaufen :o) (ja das geht! Man geht mit dem Kind ins Geschäft, schaut sich um und wenn es fast zu einem Kaufabschluss kommt, muss sie entweder auf Toilette, die es in dem Geschäft nicht gibt, oder schlägt Alarm und will wieder raus.) 
Schön war´s trotzdem. 

Wir waren auf dem Wernigeröder Schloss. 
Leider war es geschlossen, aber die tolle Aussicht konnten wir trotzdem genießen.








Luise konnte sogar Hexe Hinkebein kennen lernen. Sie kommt zu jeder vollen Stunde aus ihrem Versteck und quasselt Hexenreime :o)


Wir waren auch in einem Wildpark und Luise hat das erste mal die heiß geliebten Eulen bewundern können.
Ach und Rabe Gulliver von Benjamin Blümchen, der war auch extra gekommen :o)

 Ob er hier wohl auf den Schlitten vom Weihnachtsmann wartet?

Nun ja auch diese Tage waren schnell vorüber und nun sind wir wieder zu Hause. 

Ich verfalle gerade voll in Stress.

Die Weihnachtsdeko kommt ja nicht allein aus dem Keller und baut sich ja auch nicht von allein auf. 
Ein paar Weihnachts-Näh-Aufträge stehen auch schon Schlange und Luises Adventskalender muss auch befüllt werden.

Wie gesagt... Weihnachten kommt ja immer sooooo plötzlich und schnell :o)



So, und um euch kurz zu erklären warum es hier außerdem wieder länger so still war.

Ich habe geplant, getüffelt, geschrieben, gebastelt, genäht, geknipst und vieles mehr....

Und zwar auch ein bisschen für euch....

Ich verkürze euch das warten auf Weihnachten mit einem kleinen Blog-Adventskalender...

Ist ist KEIN reiner DIY-Bastel-Kalender, sondern es gibt auch einfach nur mal ein kleines Rezept, schöne Gedichte oder kurze Geschichten rund um die Weihnachtszeit...

Ich werde das Rad nicht neu erfinden, sondern eher ein paar Dinge basteln, die ich schon längst mal machen wollte oder die man irgendwie "vergisst", weil es soooooo viel Neues für die Weihnachtszeit gibt.

Ich hoffe er gefällt euch.

Also dann.
Bis in ein paar Tagen, schließlich können wir das erste Türchen ja bald gemeinsam öffnen.

Alles Liebe
Henrike

Kommentare:

  1. Tolle Bilder von eurem Ausflug, und das mit dem Shoppen gehen, ohne was zu kaufen; kenne ich sehr gut ;)

    Ich freue mich schon auf den 1. Dezember ...

    GLG Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Nun ja, schade das der Harz soooo groß ist.
    Wir haben uns auch schon sooo lange nicht mehr gesehen.
    Möhren für eine schöne Suppe sind als Wintervorrat auch vorhanden.
    Es freut uns aber, das es Euch gut geht und das kleine Rübenzieschen
    sich so schön entwickelt.

    Viele liebe Grüße

    Birglinde

    AntwortenLöschen