Samstag, 15. Dezember 2012

Türchen 15 ♥ Lametta

Hallo ihr Lieben,

heut eine kleine Geschichte mitten aus dem Leben. :o)



Papa blieb stur. Lametta kam nicht in Frage. 
Das passte nicht zu seinen Vorstellungen eines richtigen Weihnachtsbaumes. 
Kugeln- ja, Engelchen-ja, Tannenzapfen und Schokoladenfiguren-auch, Watte-natürlich. 
Aber Lametta? 
Nein, erstens nicht umweltfreundlich und zweitens kitschig. 
Also Jahr für Jahr ein Baum ohne Lametta.

Wir wollten Lametta, vielleicht gerade, weil wir das NICHT bekamen. 
Jedes Jahr gab es endlose Diskussionen und Zank, aber gewonnen hat immer Papa - und Mama hielt sich einfach raus. 
Dafür hatten wir wenigstens immer einen Weihnachtsbaum mit echten brennenden Kerzen, das hatten die meisten unserer Freunde nicht.

Aber auch ohne Lametta war unser Weihnachten schön, denn Mama kochte uns Heiligabend immer unser Lieblingsessen: Spaghetti. 
Wie jedes Jahr also setzt sie den großen Topf auf den Herd und lässt nach und nach 3 Packungen Spaghetti in das wild blubbernde Kochwasser gleiten.
Erst stehen sie steif darinnen herum, dann biegen sie sich und versinken im Geblubber.

In der Zwischenzeit zündet Papa die Kerzen an, steht versonnen vor dem glitzernden Baum und freut sich über sein Werk. 
Und dann erklärt er uns stolz - wie jedes Jahr - dass man die Kerzen sehr sorgfältig anbringen muss, so dass kein Zweig über einer brennenden Kerze sein darf. 
Aber dieses Jahr muss er nicht ganz bei der Sache gewesen sein. 
Denn als wir alle vor den Baum stehen, riecht es auf einmal so komisch, und dann flackert auch schon der erste Zweig, ganz hinten am Baum, wo man nicht so gut zum löschen ankommt. 
Und ehe Papa etwas machen kann, fängt auch der Nachbarzweig an zu brennen und der nächste glimmt. 
Den Wassereimer hat Papa leider noch nicht gefüllt.
 Mama behält als einzige einen klaren Kopf. 
Während wir herumkreischen, stürmt sie in die Küche, eilt mit dem Spaghettitopf in den Händen zurück. 
"Vorsicht" - schreit sie "geht weg "! und schüttet alles kurzerhand über den Baum. 
Es zischt und brodelt, der Brand ist gelöscht, bevor die Flammen sich weiterfressen können.

Wir stehen vor unserem Baum ..... und strahlen! ...... Unser erstes Weihnachtsfest mit Lametta! 
Zwar glitzern Spaghetti nicht so schön wie das, was wir uns immer gewünscht haben, aber Papa kann zumindest nicht behaupten, es sei nicht umweltfreundlich.
von Ute Keil



Ich habe mir sagen lassen, dass es in unserer Familie auch mal einen Weihnachtsbaum mit Nudel-Lametta gab, allerdings ohne Brand. 
Vielmehr stand der Baum an der Hauswand (damals gab es noch nicht dieses Schläuche!) und wartete auf seinen Einsatz. Eine nette ältere Dame entledigte sich eines Tages ihrer Nudelreste und zwar durchs Fenster.
Ihr versteht?! :o)

Alles Liebe
Henrike

1 Kommentar:

  1. *lach* Danke für die Erheiterung ;) Sehr lustige Geschichten sind das :)

    Lg und einen schönen dritten Advent,
    josy

    AntwortenLöschen